Religion & Grundlagen

– Islam Judentum Christentum –

 

Was haben circa 7 Milliarden Menschen gemeinsam? Sie glauben alle an etwas! Islam Judentum Christentum gehören zu den Weltreligionen, die an einen Gott glauben. Neben vielen Gemeinsamkeiten gibt es selbstverständlich auch grundlegende Unterschiede. Wie betet man im Islam? Welches sind die Heiligen Schriften im Judentum? Warum feiert man im Christentum Weihnachten?

In dieser Rubrik geht es um Grundwissen und Grundlagen der Religionen. Hier findest Du Wissenswertes rund um religiöse Grundpfeiler, Feste, Pflichten und mehr. Islam Judentum Christentum haben ihre eigenen Sprachen und Traditionen, die nicht immer leicht zu verstehen sind. Klick Dich durch die Videos und lerne die Vielfalt der Religionen Islam Judentum Christentum kennen.


“Wer zu lange in die Sonne sieht wird blind. Groß ist nur, was man nicht erkennen kann und größer noch, was man nicht begreift.” 
(Element of Crime, Die Hoffnung, die Du bringst)

Mehr Sehen: Unsere Videos zu Religion & Grundlagen

Jom Kippur Versöhnungstag

Der höchste Feiertag im Judentum ist Jom Kippur, im Deutschen als Versöhnungstag bekannt. Das eintägige Fest findet jedes Jahr zwischen September/Oktober statt und wird als Fastentag genutzt. Der Feiertag geht historisch auf die Zeit zurück, als Mose am Berg Sinai (Ägypten) die Tora erhalten hatte und sein Volk dennoch weiterhin das goldene Kalb (als Götze) anbetete - was Gott ihnen später aber vergab.

Reformation und Protestantismus

Den evangelischen Protestantismus, dem in Deutschland ca. 50% aller Christen angehören, gibt es seit dem 16. Jahrhundert, dennoch lernt man in der Schule nur wenig über die Geschichte von Reformation und Protestantismus. Das Wissen beschränkt sich meist darauf, dass Martin Luther vor mehr als 500 Jahren (1517) der Initiator der protestantischen Reformation war.

Ostern | Tod und Auferstehung Jesu

Ostern ist das wichtigste Fest im Christentum und erinnert an die letzen Lebenstage Jesu, seinen Tod durch Kreuzigung und seine Auferstehung zu neuem Leben nur drei Tage später. Diese für viele Menschen unbegreifliche Erzählung von Tod und Auferstehung Jesu aus dem Neuen Testament bildet den Ursprung des christlichen Glaubens und den Ausgangspunkt für die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod.

Grundlagen interreligiöser Dialog

Täglich sprechen wir vom Dialog der Religionen und Kulturen, um ein friedliches Miteinander zu sichern; und genauso oft treten wir auch wirklich in gegenseitigen Kontakt. Bisher konnte man uns aber keine Landkarte für die Praxis des interreligiösen Dialogs an die Hand geben, weshalb wir in diesem Video die Grundlagen für einen gelungenen interreligiösen Dialog erklären.

Kein Schweinefleisch im Judentum Islam

In Zusammenarbeit mit dem jüdischen Bubales Puppentheater Berlin entstand beim interreligiösen Jugend-Projekt glauben. leben. in berlin ein schöner Kurzfilm: Shlomo und Ayşe sollen ein Referat über Gotteshäuser schreiben und entdecken dabei, wie viel sie eigentlich gemeinsam haben - zum Beispiel, dass in Judentum und Islam kein Schweinefleisch gegessen wird.

Die 5 Säulen des Islam

Für Muslime werden die obligatorischen Glaubensregeln in den 5 Säulen des Islam beschrieben. Diese 5 Säulen des Islam umfassen dabei  - wie der Name vermuten lässt - 5 Verpflichtungen, die vom individuellen Engagement wie dem fünfmaligen Gebet oder dem Fasten bis hin zu gemeinschaftlichen Aktivitäten wie der Pilgerfahrt (hadsch) nach Mekka (Saudi-Arabien) reichen.

Weihnachten im Islam und Koran

Jesus stellt im Islam und Koran eine zentrale Figur und einen der wichtigsten Propheten dar. Die Lebensstationen von Jesus weichen im Koran jedoch von den christlichen Überlieferungen ab und offenbaren unterschiedliche Biographien. Für 3ALOG erzählt Professor Karl-Josef Kuschel von Weihnachten bzw. der Geburt Jesu im Islam und Koran und klärt über Gemeinsamkeiten mit der Bibel auf.

Abraham im Judentum Christentum Islam

Kommen die drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam ins Gespräch, so stehen oftmals lediglich die Unterschiede und trennenden Elemente im Vordergrund. Begibt man sich aber zu den Wurzeln der drei Religionen, findet man schnell ein wichtiges und verbindendes Element: Der Glaubensvater Abraham als gemeinsamer Prophet und als monotheistisches Glaubensvorbild.

Humor im Islam

Gemeinsam zu lachen stellt einen wesentlichen Bestandteils unseres Zusammenlebens dar. Auch im Islam ist Humor kein Fremdwort, so ist bspw. überliefert, dass der Prophet Muhammad ein humorvoller Mensch gewesen sei und ebenso gerne gelacht habe. Um mehr herauszufinden, hat sich 3ALOG dem Thema Humor im Islam gewidmet und darüber mit dem Experten Hussein Hamdan gesprochen.

Humor als Dialogauftrag

Lachen kann nicht nur gesund sein, sondern auch Gespräche auflockern oder erst ermöglichen. Gemeinsam über einen Witz zu lachen, kann dabei Menschen verbinden und füreinander öffnen. Aufgrund dieser verbindenden Funktion kann im Humor auch ein Dialogauftrag erkannt werden, so der Islamwissenschaftler Hussein Hamdan. Im Video erklärt er anhand eines Witzes, wie Humor und Dialog zusammengehen.

Der Koran

Einen tiefen Einblick in eine Religion erhält man durch einen ebenso tiefen Blick in die zugehörigen Schriften. Der Koran ist das heilige Buch des Islam und wurde gemäß dem muslimischen Glauben dem Propheten Muhammad als direktes Wort Gottes gesandt. Doch wie viel weiß man über den Koran als heiliges Buch des Islam? Ist es ähnlich strukturiert, wie man sich ein “gewöhnliches” Buch vorstellt?

Mehr Lesen: Religion & Grundlagen

Heinz Halm

Der Islam - Geschichte und Gegenwart

Ingke Brodersen

Judentum: Eine Einführung

Urs Baumann

Christentum: Eine Einführung

Pin It on Pinterest

Share This