Internationale Wochen gegen Rassismus in Heidelberg

Das Programm Internationale Wochen gegen Rassismus in Heidelberg findet jährlich in den Wochen rund um den 21. März statt und bezieht sich auf den Internationalen Tag zur Überwindung von rassistischer Diskriminierung, der von den Vereinten Nationen ausgerufen wurde. Die Aktionswochen werden vom Interkulturellen Zentrum der Stadt Heidelberg koordiniert und durch das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma sowie dem Karlstorbahnhof Heidelberg unterstützt.

Wir - die Vereine 3ALOGFreunde Arabischer Kunst und Kultur und Kulturtandem International - engagieren uns gemeinsam im Programm Internationale Wochen gegen Rassismus für Vielfalt, Pluralität und das friedliche Zusammenleben in unserer Stadt. 3ALOG ist dem Aktionsbündnis auch als offizieller Partner beigetreten und setzt so ein sichtbares Zeichen gegen Ausgrenzung und jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Wenn auch Du Lust hast, dich einzusetzen, dann unterstütze und verstärke unser Team oder unsere weiteren KooperationspartnerInnen bei den nächsten Internationalen Wochen gegen Rassismus.

“Hunderte von Organisationen, Initiativen, Schulen und Vereine beteiligen sich jedes Jahr mit vielfältigen Veranstaltungen an den Aktionswochen. Diese lokalen Einrichtungen sind die aktive Basis der Internationalen Wochen gegen Rassismus. Um diesen wichtigen Akteuren eine Öffentlichkeit zu geben und sie in einem Netzwerk zusammenzuschließen, wurde das Aktionsbündnis der Internationalen Wochen gegen Rassismus gegründet.”

Mehr Sehen

100 % Menschenwürde: Zusammen gegen Rassismus

Motto der Internationalen Wochen gegen Rassismus

80 Aktionen für Vielfalt & gegen Rassismus finden in Heidelberg & Umgebung statt

Der 21. März ist der Internationale Tag gegen Rassismus

Die Wochen gegen Rassismus werden in Deutschland seit 1994 organisiert

Mehr Lesen

 Mehr Teilen

Zivilcourage gegen Rassismus

Soziales Experiment im Bus bei versteckter Kamera

Vergangene Veranstaltungen


Menschenwürde:

“Ich bin mehr als du sehen kannst”

Menschenwürde ist mehr als ein Wort und lässt sich in der Musik von Johannes „Jo“ Alisch und den Karikaturen von Fares Garabet erleben und erspüren. Unter dem Motto “Ich bin mehr als du sehen kannst” haben wir 2017 Menschen eingeladen, um gemeinsam mit ihren Geschichten zur Menschenwürde in den Dialog von Klang, Wort und Bild einzustimmen. Dank der Stiftung gegen Rassismus und weiteren KooperationspartnerInnen konnten wir Freunde und Interessierte, Skeptiker und Freidenker, Neugierige und Entdecker zum Gespräch, zum Betrachten politischer Cartoons sowie zum Lauschen eindrucksvoller Improvisationen einladen (auf Arabisch und Deutsch).


Pin It on Pinterest

Share This